Aktionstag gegen TTIP und Co



Am Samstag, 18. April 2015, wird in Köln gegen die zurzeit verhandelten Freihandelsabkommen zwischen Europa, den USA und Kanada (TTIP, CETA, TiSA) protestiert. Los geht es auf dem Rudolfplatz, wo von 12 bis 14 Uhr eine Kundgebung des „Kölner Bündnis gegen TTIP“ stattfindet. Neben Musik und Kabarett wird es verschiedene Reden zu den Risiken, zum aktuellen Verhandlungsstand und zu geforderten Veränderungen geben.

Nach der Kundgebung findet um 18 Uhr im Colabor, Vogelsanger Str. 187, eine Veranstaltung von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN statt – unter anderem mit OB-Kandidatin Henriette Reker, die dazu sagt: „Der Rat der Stadt Köln hat am 24. März 2015 mit den Stimmen von GRÜNEN, SPD, CDU, der Linken, den Piraten und Deine Freunde einen Beschluss zu den Freihandelsabkommen TTIP, CETA und TiSA gefasst. Solange nicht sichergestellt ist, dass Europäische Arbeits-, Umwelt- und Sozialstandards sowie die Kommunale Daseinsvorsorge unangetastet bleiben, ist TTIP auch aus kommunaler Sicht nicht zu unterstützen.“

Weitere Informationen zum Aktionstag, den Bündnissen und der Ratsresolution:
http://no-ttip-koeln.de/
https://www.globaltradeday.org/