Mehr Wohnungs-bau – mehr Flächen-verbrauch: Wie nachhaltig ist das?



Impuls und Diskussion mit Brigitte Scholz (Stadt Köln) und Gästen am 25. Juni um 20:00 Uhr.

Köln ist eine wachsende Stadt. Doch Köln kann dafür bisher nicht annähernd ausreichenden Wohnraum bereitstellen. Vor allem Menschen mit niedrigem Einkommen finden keine bezahlbare Wohnung. 6000 neue Wohnungen sollen eigentlich jährlich gebaut werden. Diese Zahl wird seit Jahren erheblich unterschritten. Nur ein Teil davon kann durch Verdichtung im städtischen Innenbereich erreicht werden. Ohne die Ausweisung von großen Wohnungsbauflächen ist das angestrebte Ziel wohl nicht zu erreichen. Gelingt dies ohne empfindliche Eingriffe in unser sensibles Stadtklima? Sollen wir dafür große Flächen und Frischluftschneisen opfern?  Und wie nachhaltig ist das?

Brigitte Scholz, Leiterin des Amtes für Stadtentwicklung und Statistik, wird über die aktuellen Erfordernisse von Wohnungsbau und Nachhaltigkeit in Köln sprechen. Nach ihrem Vortrag wird in einer Gesprächsrunde und mit dem Publikum diskutiert.

Die Veranstaltung findet im Großen Forum in der Alten Feuerwache (Gebäude Südtrakt) statt und ist Teil der Veranstaltungsreihe zum 20jährigen Jubiläum.