Schulwettbewerb: Auswahl der Siegerprojekte



Jurysitzung und Auswahl der Siegerprojekte

Der Klimawandel stellt eine der akutesten Bedrohungen unserer Gegenwart und Zukunft dar. Um die damit verbundenen Herausforderungen zu bewältigen, ist zeitnahes und konkretes Handeln unerlässlich – auf globaler wie kommunaler Ebene. Die Stadt Köln hat sich dazu verpflichtet, die in Köln erzeugten CO2-Emissionen bis 2030 um 50 Prozent gegenüber des Werts von 1990 (12,13 Mio. t) zu reduzieren. Deshalb ruft sie Akteur*innen aus der Politik, der Wirtschaft und der Bürgerschaft dazu auf, an der Umsetzung dieser Klimaschutzziele teilzuhaben. Nur gemeinsam können wir ambitionierte Vorhaben realisieren und wirksame Veränderungen erreichen. Umdenken beginnt in den Köpfen und erfordert neue Perspektiven – die oftmals durch die Impulse junger Menschen gesetzt werden.

Vor diesem Hintergrund haben die Stadt Köln und die Klimaschutz Community Köln als Projekt des Bürgerschaftsvereins KölnAgenda, einen Schulwettbewerb für’s Klima ausgerufen. Gesucht wurden Aktionen, die Aufklärung rund um das Thema »Klimawandel« betreiben oder einen konkreten Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Nun hat die siebenköpfige Jury des Schulwettbewerbs »Gemeinsam stark für’s Klima« die Siegerprojekte gekürt. Aus insgesamt 12 Einreichungen wurden die herausragendsten Projekte der Kategorien »Grundschule«, »Sekundarstufe 1« und »Sekundarstufe 2« gewählt; zudem wurde ein Sonderpreis vergeben. Die Gewinnerteams werden am Sonntag, den 08.12.2019 im Rahmen der Siegerehrung ausgezeichnet und mit Gruppenpreisen, wie etwa einem Ausflug ins Odysseum, den Zoo oder das Kölner Planetarium, belohnt.

Welche Projekte und Schulen gewonnen haben, werden wir nach der Siegerehrung bekannt geben.

Weitere Materialien und Links zu dem Schulwettbewerb sind hier zu finden.