Zukunftsfähig nach Corona: Zeit für Nachhaltigkeit



Die Corona-Pandemie stellt unsere Gesellschafft vor zahlreiche Herausforderungen. Sie bietet uns jedoch auch die Chance, Veränderungsprozesse zu nutzen und unsere Zukunft in eine nachhaltige Richtung zu lenken.

Das Fachforum Nachhaltigkeit NRW, das von mehr als 20 zivilgesellschaftlichen Organisationen getragen und von der LAG 21 NRW koordiniert wird, hat sich in dem Memorandum „Zukunftsfähig nach Corona“ mit diesen Chancen und Herausforderungen auseinandergesetzt.

Mit den folgenden sieben Empfehlungen wird in dem Memorandum die Politik zum Handeln aufgefordert:

  1. Nachhaltigkeit ist systemrelevant und muss politisch entsprechend umgesetzt werden
  1. Soziale Gerechtigkeit als „neue“ Normalität
  1. Nach Lockdown – Startup für bürgerschaftliches Engagement und Kommunen
  1. Mit mehr Solidarität zu mehr Widerstandsfähigkeit
  1. Wirtschaftsstandort NRW nachhaltig und zukunftsfähig sichern
  1. Solidarität muss global bleiben
  1. Natur- und Artenschutz als Lebensgrundlage und Gesundheitsvorsorge

Mit der Stellungnahme will man auf eine nachhaltige Krisenbewältigung in NRW und den Ebenen des Bundes und der EU hinwirken. Die Regierungen werden aufgefordert, die historische Chance im Rahmen der Krisenbewältigung für eine sozial-ökologische Transformation zu nutzen und die Maßnahmen zur Überwindung der Corona-Krise konsequent an Nachhaltigkeit auszurichten.

Auch KölnAgenda ist Mitunterzeichnerin. Das vollständige Memorandum könnt ihr hier lesen.