Petition: Kölner Verkehrswende jetzt!



Die Aktionsgemeinschaft Kölner Verkehrswende ist ein Zusammenschluss verschiedener Kölner Organisationen und ruft unter dem Motto „Et weed Zick, mer sin su wigg – Kölner Verkehrswende jetzt!“ die Stadt Köln zu einer menschenfreundlichen, umweltschonenden und sozial gerechten Mobilität auf.
Die  Petition umfasst folgende Forderungen:

• eine KVB, die pünktlich, zuverlässig, barrierefrei und preiswert ist, und die auch die Außenbezirke an das Kölner Schienennetz anschließt.
• sichere Radwege und Fahrradstraßen, die sich vernetzt durch die ganze Stadt ziehen.
• autofreie Bereiche in der Innenstadt und in den Veedeln.
• bis 2030 eine klimagerechte Mobilität in der Stadt.
• und das Wissen, was davon bis 2025 konkret erreicht werden soll.

Außerdem wird sich gegen den Bau von neuen U-Bahn Tunneln ausgesprochen. Die Unterschriften und Forderungen sollen am 13.09.2020 zur Neuwahl der Oberbürgermeister*in und des Stadtrats übergeben werden. Denn nach der Wahl stehen verkehrspolitische Entscheidungen an. Die Petition der Aktionsgruppe, der auch KölnAgenda angehört, findet ihr hier.