Filmvorführung: Matricide – Mord an „Mutter Natur“

24.
OKTOBER
2017


Der iranische Dokumentarfilm „Matricide“ ist einer der Gewinnerfilme des „International Green Film Festival 2016“ in Teheran. Eindrucksvolle Landschaftsaufnahmen belegen die Gefährdung der Wasserressourcen im Iran und die fortschreitende Desertifikation in einigen Teilen des Landes.  Besonders alarmierend sind die Bilder des riesigen, vom Austrockenen bedrohten Urmiasees im Nordwesten des Iran. Mit historischem Filmmaterial benennt der Film verschiedene Ursachen für die gegenwärtige Misere – zeigt aber auch Handlungsmöglichkeiten auf.
Regie: Komeil Sohani, Dauer: 76 Min.

Im Anschluss gibt es eine Diskussion mit Prof. Dr. Ahad Rahmanzadeh (Bonn Research Group Transformation and Development Policy), Dr. Sudeh Dehnavi sowie Dr. Uta Schmitz (Köln-Natanz e.V.). Moderation: Amin Farzanefar.

Eintritt frei!

Veranstaltet wird der Abend von KölnAgenda e.V. und Köln-Natanz e.V. Der Verein setzt sich für eine Partnerschaft für Nachhaltigkeit mit der iranischen Stadt Natanz ein.

Datum
24. Oktober 2017
Beginn
19:30 Uhr
Ende
21:30 Uhr
Ort
FORUM VHS, Rautenstrauch-Joest-Museum, Cäcilienstraße 29-33, 50667 Köln