Online: bRENNglas Corona-Krise: Wie geht es weiter mit … nachhaltigem Bauen und Verkehrswende?

04.
MÄRZ
2021


In diesem Online-Seminar wird beleuchtet, wie sich die Corona-Krise auf nachhaltiges Bauen und die Verkehrswende ausgewirkt hat. Geladene Expert:innen sind die Stadt- und Transformationsforscherin Dr. Saskia Hebert und der Klimaschutzmanager des Rhein-Hunsrück-Kreises Frank-Michael Uhle.

Bringt die aktuelle Krise die Transformation in den Themenbereichen voran oder sind die Auswirkungen eher negativ? Wie sind aktuelle Entwicklungen zu bewerten und was sind die nächsten Schritte, um nachhaltiges Bauen und die Verkehrswende voranzubringen?

Gerade der Bausektor boomt weiterhin und sorgt für großen Ressourcenverbrauch, nicht nur bezüglich der Baumaterialien und Energie, sondern auch was den Flächenverbrauch betrifft. 2018 wurden pro Tag 56 Hektar pro Tag in Siedlungs- und Verkehrsfläche umgewandelt – angestrebt bis 2030 sind maximal 30 Hektar pro Tag. Aber auch die Bestandsgebäude müssen saniert werden, um deren Energiebedarf langfristig zu reduzieren. Eine Herkulesaufgabe: Alleine bezogen auf Wohngebäude gehen Untersuchungen von ca. einer Million zu sanierender Wohngebäude pro Jahr aus. Hier gilt es zu beachten, wie diese Sanierungen möglichst nachhaltig und energieeinsparend umgesetzt werden können.

Datum
04. März 2021
Beginn
18:00 Uhr
Ende
19:15 Uhr
Ort
Online, ,
Veranstalter
Renn West, Germanwatch