Online: Klimaschutz vor Ort in Corona-Zeiten: beschleunigt oder ausgebremst?

20.
JANUAR
2021


Die Corona-Pandemie hat das Klimaschutzziel von Deutschland für 2020 – entgegen aller Erwartungen – doch noch erreichbar werden lassen. Expert*innen befürchten jedoch, dass dieser Effekt ohne geeignete Maßnahmen von kurzer Dauer ist. Die Corona-Pandemie wurde mitunter als Chance für einen nachhaltigen Neustart begriffen. Viele Hoffnungen ruhen auf möglichen Anreizen durch das Konjunkturpaket der Bundesregierung und auf den Kommunen als entschei-dende Akteure für sozial-ökologische Investitionen.

  • Welche Chancen und Hürden ergeben sich für den Klimaschutz vor Ort durch die Corona-Pandemie?
  • Welche Unterstützung brauchen Kommunen von Bund und Ländern?
  • Welche Strategien verfolgen Kommunen um –trotz Gewerbesteuereinbußen –Klimaschutzmaßnahmen umzusetzen?

anschließend Fragen und Diskussion – auch mit dem Publikum

Podium
Herr Detlef Raphael, Leiter, DezernatUmwelt und Wirtschaft, Brand-und Katastrophenschutz, Deutscher Städtetag, Berlin
Dietmar Horn, Abteilungsleiter, Grundsatzangelegenheiten der Umwelt, Bau- und Stadtentwicklungspolitik, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau- und Reaktorsicherheit, Berlin (angefragt)
Cornelia Rösler, Corinna Altenburg, Difu

Kostenfrei. Anmeldung erforderlich.

Datum
20. Januar 2021
Beginn
17:00 Uhr
Ende
19:00 Uhr
Ort
Online, ,
Veranstalter
Difu