Vortrag: International Rights of Nature Tribunal

07.
NOVEMBER
2017


Das International Rights of Nature Tribunal ist eine Initiative, die von Bürger*innen ins Leben gerufen wurde, um Menschen weltweit die Möglichkeit zu geben, vor einem Gericht öffentlich die Zerstörung der Erde anzuklagen. Das Tribunal bietet eine systematische Alternative für den Schutz der Umwelt indem es anerkennt, dass Ökosysteme das Recht haben zu existieren, fortzubestehen und ihre vitalen Kreisläufe zu regenerieren. Ein ausgewähltes Podium von Richter*innen des Internationalen Tribunals wird Empfehlungen für den Schutz der Erde abgeben.
Mit:
Tadzio Müller, Rosa-Luxemburg-Stiftung, Deutschland
Melissa Moreno, Critical Geography Collective, Ecuador
Ndivile Mokoena, GenderCC, Südafrika
Ken Henshaw, Social Action Nigeria
Kashmira Banee, CARES, Mauritius

Datum
07. November 2017
Beginn
08:00 Uhr
Ende
08. November 2017, 19:00 Uhr
Ort
LVR-Landesmuseum, LVR-Landesmuseum, 53115 Bonn
Veranstalter
Global Alliance for the Rights of Nature